Runter um Rauf zu kommen

Um auf dem Trampolin des Lebens an Höhe zu gewinnen, musst du dich immer wieder fallenlassen.

Sibylle Stör

Eine gesundheitliche Krise kann dich ganz schön ins Wanken bringen. Mach dir keine Sorgen, wenn dich eine solche Welle auch mal über Bord wirft – ich bin für dich da und hole dich zurück ins Boot. Ich rubble dich trocken und gebe dir sicheren Halt, bis du wieder fest auf deinen Beinen stehst und dein Steuer übernehmen kannst. Mit deinem Weg klar vor Augen.

Ich habe zwanzig Jahre in der Pflege gearbeitet. Die meiste Zeit auf er Intensivstation, in der Palliativpflege und mit Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden. Im Laufe meines Lebens haben mich Krankheiten und Unfälle auch persönlich immer mal wieder aus der Bahn geworfen. Darum weiss ich, wo deine Herausforderungen liegen. Trotzdem ist mir bewusst, dass du ein besonderer Mensch bist und du die Situation auf deine ganz eigene Weise erlebst.

Mir ist es ein Anliegen, dir in erster Linie einfach mal Raum zu geben, indem du nichts musst. Nicht reflektieren, nicht an deinen Themen arbeiten, nicht planen. Einfach mal dem Platz machen, was dich grade am meisten drückt, ohne dass du dabei auf jemanden Rücksicht nehmen musst. Weiter geht’s danach ganz von selbst. Ich habe meine Energie und Lebensfreude immer wieder gefunden. Du schaffst das auch. Ich helfe dir dabei.


Erstmal Fallenlassen

Ganz gleichgültig wie unspektakulär deine Diagnose oder deine Krankheit für andere ist, für dich ist sie eine bewegende Sache. Sie erschüttert dich – auf unterschiedlichen Ebenen. Ich kenne das Gefühl der Verunsicherung, wenn man plötzlich nicht mehr alles im Griff hat. Ich weiß, wie es ist, sich dabei nicht «gesehen» zu fühlen mit dem, was die Situation in Innern auslöst. Aber hey, du musst nicht immer stark sein! 

Lass all die Last von deinen Schultern gleiten und nutze die Erkenntnis deiner wahren Stärke: deine Fähigkeit, dich auch mal dem Drama hinzugeben, wenn dir danach ist! Du bekommst bei mir den Raum ganz unverblümt alles an- und auszusprechen, was dich beschäftigt. Einen Raum zum Weinen, Fluchen und auch Lachen – was du gerade brauchst.

Schluss mit deinen Ansprüchen, immer Herr*in der Lage zu sein. Mach dir von Herzen bewusst, dass du auch vermeintlich «schwach» liebenswürdig und tapfer genug bist! Du bringst alles mit, was es braucht, um deine gesundheitliche Krise zu meistern – auch wenn du zwischendurch mal baden gehst.

GESTÄRKT ZURÜCK ANS STEUER

Menschen sind gerne im Gespräch mit mir, weil sie sich von mir verstanden und angenommen fühlen mit allem, was zu ihnen gehört. Auch du darfst dich bei mir zeigen, so wie du bist. Dich damit getragen fühlen, tief durchatmen und einen Moment zur Ruhe kommen. Genau dann, wenn du dich fallenlässt und meinst unten aufzuprallen, trägt dich der Schwung zurück nach oben. Du wirst staunend erleben, wie genau dann die passenden Impulse auftauchen. Und plötzlich erkennst du deine Ressourcen wieder, entdeckst deinen Spielraum neu und deine Lebensfreude taucht aus dem Nebel auf.

Freue dich schon jetzt auf den Moment, wenn du energiegeladen und mit frischem schwungvoll am Steuer deines Lebens landest und es mutig wieder in die eigene Hand nimmst. Bereit für die nächsten Wellen auf dem Ozean des Lebens.